Flussordnung auf Basis eines Vektornetzwerks

Durch die Erweiterung von GRASS GIS um das Modul v.stream.order kann das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei ihr Fischausbreitungsmodell (FIDIMO) von Raster- auf  Vektordaten umstellen.


Für das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei haben wir ihr bereits auf GRASS GIS basierendes Fischausbreitungsmodell (FIDIMO) von Raster- auf  Vektordaten umgestellt. Dazu war es notwendig, mit GRASS GIS Fließgewässernetzwerkanalysen (z.B.: die Berechnung der Strahler Flussordnung) basierend auf einem Vektornetzwerk durchzuführen. Die Ordnung der Flussläufe, wie in der Abbildung zu sehen, wird in der Attributtabelle der Ergebnisvektorkarte abgelegt.  

Ab GRASS GIS 7.1 steht nun das Modul v.stream.order zur Verfügung. Dabei handelt es sich um die Implementierung der originalen Strahler und Shreve Algorithmen auf Basis von Vektor-Linien Netzwerken. Teil der Umsetzung war auch die Implementierung von Unittests, sowie die Generierung von Testdaten, die spezifische Eigenschaften der Netzwerke widerspiegeln. Die Unittests sind in das GRASS GIS Testframework integriert worden.

Zur Übersicht